Festival der Spiele 2017

Von 24.-29. November 2017 wurde das Kunsthaus Graz in eine „BauSPIELstelle“ verwandelt. Baustellenschilder, Absperrbänder, Verkehrsleitkegel und Baukübel wiesen den BesucherInnen den richtigen Um-Weg, nämlich den zum Festival. Die gestiegenen Besucherzahlen und die tolle Atmosphäre an den Festivaltagen haben dem „Ludovico-BauSPIELstellenteam“ bewiesen, dass die BauSPIELstelle gut beschildert war und somit gefunden wurde. Und die vielen vielen zu zählenden Spiele nach dem Festival haben unseren Eindruck bestätigt, dass heuer besonders viel gespielt wurde – was uns natürlich sehr freut!

Das Spielangebot war auch heuer wieder sehr umfangreich und wurde zahlreich und mit großer Begeisterung angenommen.

An den Spieleausgaben in der Needle und im Space04 wurde beraten und erklärt, was das Zeug hält. SpielerInnen, die sich im Spiel gerne mit anderen messen, konnten das wieder bei unserem Turnierangebot tun.

Eine weitere Möglichkeit, Spielpreise mit nach Hause zu nehmen, gab es bei der Tombola. Eine ruhige Hand und strategische Planung waren heuer hier von Vorteil.

Neben den herkömmlichen Brettspielen gab es auch wieder ein großes Angebot an Spielen im Großformat. Diese sind – wie auch schon in den Jahren zuvor – bei groß und klein beliebt.

Wer eine Pause vom „Brettspielen“ brauchte, hatte dieses Jahr passend zum Thema unterschiedliche Möglichkeiten. Einerseits konnte man mit den Bioblo-Steinen Türme oder andere Bauwerke gestalten und bekam dafür auch noch eine Baumeisterurkunde.

Aber auch virtuell konnte gestapelt werden – zwar draußen im Freien, dafür aber weithin sichtbar. Auf der BIX-Fassade des Kunsthauses durfte man digitale Bausteine geschickt im Duell gegeneinander bauen – bixtris eben.

Im Space03 wurde dieses Jahr getaucht, gefahren und Musik gemacht. Auf der Großbildleinwand wurden Konsolenspiele wie „Rockband“, „Abzú“ und „Mario Kart“ gespielt, während am großen Brettspieltisch jeweils zwei Mannschaften im U-Boot-Spiel „Captain Sonar“ gegeneinander antraten.
Weiters gab es in dem großen Garderobenbereich im UG die Möglichkeit, unter anderem die Nintendo Switch auszuprobieren oder eine Runde Super Mario Kart zu spielen.

Nach den drei „Publikumstagen“ (Lange Nacht, Familien- und Freundschaftstage) wurde noch 3 Tage exklusiv für Schulklassen weitergespielt. Auch heuer war die Nachfrage nach einem Termin bei den Gruppentagen größer als das Angebot. Aber zum Glück gibt es bei Ludovico ja das ganze Jahr über die Möglichkeit, als Gruppe zu einem Brettspielvormittag zu kommen.

Alle, die das Festival 2017 versäumt haben, können wir mit der Info trösten, dass es 2018 die nächste Möglichkeit gibt. Und allen Spielbegeisterten sei noch einmal unser Angebot am Karmeliterplatz 2 ans Herz gelegt: in unserer Ludothek kann man auch 2018 an rund 280 Tagen im Jahr spielen, sich beraten lassen, Spiele ausborgen und/oder an unseren Veranstaltungen wie SpieleNeuheitenstammtisch, button mash,… teilnehmen. Alle Infos hier auf unserer Homepage!

 

 

Ludovico

Verein zur Förderung der Spielkultur, des Spielens und der Spielpädagogik

im Karmeliterhof (EG)

Karmeliterplatz 2

A-8010 Graz

 

Kontakt:

Tel:    +43 316 90 370 251

Fax:  +43 316 90 370 256

office@ludovico.at

außerhalb der Öffnungszeiten:

0676/866 30 254

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

Montag: 15-21 Uhr

Dienstag: 10-13, 15-19 Uhr

Mittwoch: 15-19 Uhr

Donnerstag: 15-21 Uhr

Freitag: 15-19 Uhr

Samstag: 14-17 Uhr

 

Am 13.2.

(Faschingsdienstag)

nur 10-13 Uhr offen!

 

Bildschirmspiele gibt es

montags und freitags!

 

Kontakt Ludum Ex Machina

Mag. Harald Koberg

hkoberg@ludovico.at